parallax background
Ein neuer Tag beginnt
October 29, 2016
Unsere Fahrt an der Côte d’Azur entlang
November 4, 2016
 
Wenn man an der Mittelmeerküste in Frankreich entlang fährt, kommt man unweigerlich an St. Tropez vorbei.

Man hört so viel von dieser Stadt, deshalb wollten wir uns ein eigenes Bild verschaffen.
Als erstes ging es natürlich an die Parkplatzsuche. Durch maps.me (mehr zu Maps.me erfahrt ihr in diesem Post) wussten wir, dass es einen sehr großen Parkplatz relativ in der Nähe des Stadtzentrums gab. Wir fuhren also hin. Wir sahen auf den ersten Blick keine Preistafel außerhalb des Parkplatzes.
Schon mal sehr verdächtig. Natürlich fuhren wir trotzdem zur Schranke, es war schließlich der einzige Parkplatz. An der Schranke hing dann ein Zettel mit den Preisen: 3,50€/Std. War ja fast zu erwarten.
Wir beschränkten uns also auf eine Stunde, wobei schon fast 10 Minuten für's Parkplatz suchen verloren gingen. Dabei war der Parkplatz echt riesengroß.
Da uns also nur noch 50 Minuten blieben, gingen wir zügig Richtung Stadt. So gut man eben zügig gehen kann, wenn man einen Hund dabei hat :-)

 

Bevor wir die Stadt betreten konnten, wurden wir erstmal abgetastet und in Taschen geschaut, wenn man welche dabei hat. Da kam man sich vor wie am Flughafen bei der Sicherheitskontrolle.
Das beeindruckendste an der ganzen Stadt ist wohl der Hafen. Die Segelboote und Yachten die dort liegen sind schon atemberaubend. Ganz im Gegensatz dazu stehen die kleinen Fischerboote, die ebenfalls im Hafen liegen, die man jedoch aufgrund ihrer Größe gerne übersieht. Natürlich sind sie nicht so beeindruckend wie die großen Luxusschiffe, doch sie zeigen, dass es in St. Tropez auch noch etwas "Normalität" gibt.


 

Nachdem wir den Hafen ausgiebig angeschaut und uns gewundert haben, wie man nur so viel Geld für die Yachten haben kann, gingen wir etwas ins Stadtinnere. Viel Zeit blieb uns schließlich nicht mehr. Ein paar Mal wurden wir noch kontrolliert. Security und Polizeibeamte standen sowieso überall herum. In den Straßen, die wir noch abliefen waren überall Stände, wo man allerlei kaufen konnte. Selbst verständlich zu den entsprechenden Preisen.
Etwa 10 Minuten vor Ende der Parkzeit machten wir uns auf den Rückweg. Nochmal durch eine Kontrolle, am Hafen entlang und schnurstracks zu unserem Monty. Besichtigung von St. Tropez abgehakt ✔️


 

Fazit: Einen Besuch ist St.Tropez durchaus wert, wenn man gerne die Yachten im Hafen anschaut. Ansonsten ist das kleine Städtchen sehr nett, hat aber außer dem Hafen nicht viel mehr zu bieten.

Kleiner Tipp: wer schnell nach St. Tropez gelangen möchte, kann auch von Monaco aus mit den Heli Air Monaco direkt an den Hafen fliegen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *