Reiseinfos – Albanien mit Camper

Beginn des Innenausbaus – Der Umbau Teil 2
April 7, 2018

Reiseinfos – Albanien mit Camper

DCIM100MEDIADJI_0007.JPG

Während unseres Albanienaufenthalts sind wir auf wichtige Know-hows gestoßen, die nützlich zu wissen sind, wenn man mit Camper nach Albanien will. In diesem Artikel wollen wir euch diese allgemeinen Reiseinfos zu Albanien mitteilen und hoffen, dass sie euch bei eurer Reiseplanung weiterhelfen. Hier findet ihr Infos über die

  • Einreise nach Albanien
  • Währung in Albanien
  • Einkaufslage in Albanien
  • Campingsituation in Albanien
  • Die Trinkwassersituation in Albanien

Einreise nach Albanien

Reist ihr von Griechenland nach Albanien ein, stellt die Grenze gar kein Problem dar. Zuerst werdet ihr an der griechischen Grenze angehalten, dort müsst ihr eure Pässe und Fahrzeugpapiere vorzeigen. Dann geht es weiter zur albanischen Grenze, wo das gleiche Spiel nochmal auf euch wartet. Mehr passiert meistens nicht, bei uns wollten die Grenzbeamten nicht mal ins Auto schauen. Die Einreise ist also super einfach!

Währung in Albanien

Die albanische Währung ist der Lek. Zur Zeit entspricht 1€ ca. 125 Leke (Stand 8/18). Kommt ihr von Griechenland (Igoumenitsa) und wollt Geld tauschen oder am Bankautomaten abheben, bietet sich das in Sarande an. Das ist die erste größere Stadt, in die ihr kommt, wenn ihr vom Süden anreist. Hier gibt es Bankautomaten, Wechselstuben, Bäcker etc.

Generell ist es auf jeden Fall empfehlenswert, Geld abzuheben oder wechseln zu lassen, denn in Albanien könnt ihr quasi nirgends mit Karte bezahlen. Selbst an Tankstellen geht meistens nur Barzahlung.

In jeder größeren Stadt lassen sich Geldautomaten finden, in den abgelegeneren Gegenden oder kleineren Orten meistens gar nicht. Also: immer genug Bargeld dabei haben!

Einkaufen in Albanien

Lebensmittel bekommt ihr in Albanien in jeder größeren Stadt in kleinen Supermärkten. Ansonsten finden sich immer auf dem Weg, selbst in kleineren Dörfern oder Orten, kleine Straßenstände, die zumindest Obst und Gemüse verkaufen. Hier ist oft auch ein kleiner Laden angeschlossen, der die Grundnahrungsmittel mit vertreibt.

Obst und Gemüse ist in Albanien wirklich sehr günstig, die meisten Produkte kosten umgerechnet nur 1€ pro Kilo. Manchmal sogar weniger. Natürlich rede ich hier vom Sommer, wie es im Winter ist kann ich leider nicht sagen.

Brot bekommt ihr immer ganz frisch vom Bäcker, in Albanien genannt “Furre buke”. Das sind oft sehr kleine Läden, die man gerne übersieht. Meistens haben sie aber ein Schild draußen hängen, wo “Furre Buke” geschrieben steht.

Wer auch im Urlaub nicht auf Fleisch verzichten möchte, wird in den ebenso kleinen Läden “Mish” Läden, fündig.

Campen in Albanien

Wer mit dem Camper nach Albanien fährt, der kann auf jeden Fall  bedenkenlos nahezu überall übernachten. ‘No camping’ Schilder sieht man hier fast gar keine, wildes campen ist also fast überall geduldet. Natürlich nur dann, wenn man sich entsprechend verhält, seinen Müll wieder mit nimmt und die Umwelt achtet. Auch wenn das von den Albanern selbst nicht immer so praktiziert wird.

Selbstverständlich gibt es auch Campingplätze in Albanien, häufig in den vielbesuchten Touristengegenden wie zum Beispiel dem Ohrid See. Die Campingplätze sind im Vergleich zu anderen Ländern (Frankreich, Italien etc.) nicht sehr teuer. Für den Campingplatz am Ohrid See, auf dem wir einmal standen, haben wir 6€ für das Fahrzeug und nochmal 3€ pro Person gezahlt. Also auf jeden Fall noch im Rahmen, denn es gab saubere Sanitäranlagen und einen Seezugang mit Liegestühlen.

Trinkwasserversorgung in Albanien

Wer mit dem Camper reist, muss auch an Trinkwasser kommen. In Albanien ist die Trinkwasserversorgung kein Problem. Vor allem in den Bergen hat es an jeder Straße mehrere Quellen, wo auch die Einheimischen ihr Wasser auffüllen. Selbst in flacheren Gebieten haben wir bisher immer eine Quelle gefunden, wo das Wasser genießbar war.

Fazit

Wer überlegt, nach Albanien zu fahren, dem kann ich dieses Land nur wärmstens empfehlen. Es ist günstig von den Lebenshaltungskosten, die Menschen sind alle sehr freundlich, herzlich und interessiert und es gibt wirklich tolle Orte, die man in Albanien entdecken kann. 

Du planst gerade Deinen Albanienurlaub und hast noch Fragen? Oder Du warst selbst schon in Albanien und hast noch was zu dem Artikel hinzuzufügen? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar, dann profitieren auch alle anderen von Deinem Wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.